Wir haben Paten gefunden

April bis Juni 2020

Diese beiden heißen Frederik und Fridolin. Sie wurden noch im Säuglingalter allein neben einer viel befahrenen Straße aufgegriffen. Nun sind sie seit Juli 2019 bei uns auf dem Hof.

Sie haben eine ganz wundervolle Patin gefunden.


Der schöne Adonis ist der Chef der Ziegenherde, ein großer Kletterkünstler und immer neugierig und nett.

Er hat eine tolle Patin gefunden.


Oskar ist Mitglied der Ziegen-Gang und immer freundlich.

Er hat eine wunderbare Patin gefunden


Henry hat wunderbare Paten gefunden. Er ist ein Schatz und interessiert. Und beim Fotoshooting präsentiert er sich von seiner Schokoladenseite.

 


März 2020

Moritz ist Mitglied der Ziegen-Gang und immer zu Späßen aufgelegt.

Darum hat er das Herz von Betty Lübke erobert. Frau Lübke hat die Vollpatenschaft für Moritz übernommen und sie hat ihren Schützling auch schon auf dem Hof besucht.

Vielen lieben Dank, Betty Lübke.


Oskar
Oskar

Oktober 2013 Der süße Esel Oskar kam vom Gnadenhof Weeze zu uns, nachdem Eselin Amanda verstorben war und Anton dann allein und traurig war. Oskar leistet ihm nun Gesellschaft und hat jetzt auch eigene Paten.
Eine Familie aus Hameln hat die Vollpatenschaft für ihn übernommen. Wir freuen uns sehr und Oskar feut sich auch. Herzlichen Dank dafür liebe Familie I.!

 


Pancho mit seinen Paten
Pancho mit seinen Paten

Juni 2013 Pancho hat eine Patenfamilie. Hans-Georg Walther und seine Frau, aus Neustadt am Rübenberge, haben  eine Teilpatenschaft für Pancho übernommen. Die Familie Walther hat uns gestattet ihre Beweggründe für den Entschluß und Fotos zu veröffentlichen. Hier sind sie:

Warum hat gerade Pancho unser Herz erobert?
Vor über 20 Jahren haben wir uns entschlossen, uns auf dem Lande mit einigen Vierbeinern niederzulassen. 1996 - endlich - ergab sich für uns die Möglichkeit, in Neustadt am Rübenberge unseren Traum vom Landleben zu verwirklichen.
Pferde und Katzen gehören seitdem zu unserem Leben - eigentlich sollten auch Esel dazugehören. Da Esel aber nicht nur niedlich sind, sondern auch laut "schreien" können, haben wir im Interesse unserer Nachbarschaft auf die Haltung von Eseln verzichtet. Insofern gehört ein Zusammenleben mit Eseln zu den unerfüllten Wünschen unseres Lebens.
Als wir von "Pancho" und dem traurigen Schicksal der vielen, zum Tode verurteilten rumänischen Esel gelesen haben, stand unser Entschluss eigentlich schon fest: Pancho soll unser "Patenesel" werden!
Ein Besuch auf dem Tierschutzhof Hannover-Land e.V. in Neustadt, Ortsteil Borstel, bestätigte uns darin - "Pancho" eroberte unser Herz im Sturm!
Es gibt ganz sicher keinen hübscheren Esel auf der Welt, da sind wir uns ganz sicher.
Am liebsten hätten wir ihn sofort mitgenommen, aber leider geht das eben nicht.
Wir werden unsere Patenschaft für Pancho nutzen, um ihm etwas Gutes zu tun, aber auch uns selbst.
Ob der Esel am Haus steht, oder im Nachbarort, ist eigentlich unerheblich.
Entscheidend ist das Wohl des Tieres und besser als in Borstel konnte Pancho es nicht treffen.
Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mehr und mehr das Vertrauen von Pancho gewinnen.

Viele Grüße,
Hans-Georg Walther


Spenden per PayPal

Mit einer Spende hilfst du den tierischen Bewohnern des Hofes.